adsense

Freitag, 9. Juni 2017

Freitag, 09.06.2017

Meine allmorgendliche Hundirunde musste natürlich auch wieder am Storchenhorst vorbeigehen.
Ich muss doch nachsehen, ob einer der beiden im Nest ist.

Paulinchen wurde ja schon wieder gesichtet, aber ich mache mir doch Sorgen um Goldi, der bis jetzt nicht mehr aufgetaucht ist :-( Ich hoffe nur, dass er sich bei seiner Familie in Unterlübbe / Nest der Fa. REKATE aufhält )

Habe vorhin in der Internetseite der Störche "die Hillerichs" zufällig gelesen, dass dort im letzten Jahr, am 27. Mai 2016 (einen Tag später als unsere Störche) ebenfalls ihre Küken aus dem Nest geworfen haben. Niemand weiss, warum ???

Hier ein LINK zu der Internetseite:






Alles ruhig und still im Nest = keiner da !


 leer.....


Nächstes Jahr wird es schweirig werden, über die schnell wachsenden Heckengewächse zum Storchenhorst rüber zu sehen....


Rings um die Blutwiese gibt es wunderschöne Blumen, die ich natürlich fotografisch festhalten muss :-)











Donnerstag, 8. Juni 2017

08.06.2017

Heutiger Artikel in der NEUEN WESTFÄLISCHEN

Artikel in der heutigen NW


 
08.06.2017 Donnerstag

Oh...welche Freude. Als ich heute Morgen um 10.00 Uhr die Börstelstraße entlangfuhr habe ich mich richtig gefreut !!!!

Paulinchen stand im Nest ! (sie trägt ja keinen dunklen Ring am Kniegelenk)

Damit hatte ich gar nicht gerechnet....wie wunderschön. Sie ist also wieder gekommen und es wäre wünschenswert, wenn sie vlt. in diesem schönen Nest in der Blutwiese bis August bleiben würde. Vlt. kommt Goldi ja auch wieder ?
Sie brüten ja jetzt nicht mehr, aber das Nest ist doch wunderschön und wie gemacht für die beiden.







Mittwoch, 7. Juni 2017

Dieses wunderschöne Bild von "Goldi" hat mir meine Enkelin als Entschädigung gemalt, da ich Goldi jetzt nicht mehr täglich sehen kann.

Das Bild bekommt noch einen schönen Rahmen und wird immer in Sichtweite in meinem Büro hängen:

Dankeschön Vivi, das Bild ist wirklich sehr schön geworden !
08.06.2017
7:45 Uhr
das Nest ist leer
 

-------

07.06.2017

7:30 Uhr
 Kein Storch im Nest


12.00 Uhr
Nest leer


18.30 Uhr
Nest leer


22.00 Uhr
Nest leer


-------



Im übrigen kann man 3 hungrige Jungstörche ganz wunderbar in Bünde "Im Elsebruch"
von einer dort stehenden Bank aus beobachten.
Ich war schon des öfteren dort und freue mich über die erfolgreiche Brut, die wir
bestimmt in den nächsten Jahren hier in Löhne auch noch haben werden. 


Bünde / Storchenhorst Im Elsebruch
in den Hunnebrocker Wiesen
https://stoercheimelsebruch.wordpress.com/
Storchenexperte: Peter Schubert aus Bünde berichtet


Foto aus Richtung der dort stehenden Bank: 



Maaaaamaaaa...Hunger !!!!!




 Ich komme ja schon........

Fütterung von drei hungrigen Halbstarken.........kann gar nicht schnell genug gehen  


Jetzt sind sie erstmal satt und schauen sich neugierig die Umgebung an


--------


Und hier ist das nächste Storchennest in Tengern:

Anfahrt:


 06.06.2017
 
Mein Eintrag bei Facebook (dort führe ich auch ein ganz aktuelles Storchentagebuch) mit vielen Lesern...



Ich muss Euch etwas Trauriges mitteilen:

Goldi und Paulinchen brüten nicht mehr !😭😭😭😭


Im Nest brütet niemand mehr und es steht stundenlang ohne einer der beiden Störche leer !
Wenn gebrütet wird, ist immer ein Elternteil da, teils zum Warmhalten, aber auch zum Schutz vor anderen Greifvögeln. Niemals aber lassen Storcheneltern ihre Kleinen allein und schon gar nicht über solch einen langen Zeitraum.

Heute morgen habe ich mehrfach nachgesehen.....keiner  der Eltern im Nest. Aufgefallen ist es mir gestern schon...das Nest war lange Zeit unbesetzt. Erst nach einer Stunde kam Goldi angeflogen. Er fing sofort mit der Gefiederpflege an....hatte also keine Nahrung für evtl. Küken dabei.

Es kommt häufig vor, dass eine Brut von Störchen aufgegeben wird, warum auch immer ??? Vlt. sind die beiden noch zu jung und unerfahren, vlt. waren die schlimmen Gewitter zu nass für die gerade geschlüpften Küken oder oder oder.

Weiterhin sind die beiden sehr spät mit der Brut begonnen (andere Storchenkinder sind schon recht groß und machen erste Flugversuche). Wenn Küken da waren, sind sie evtl. genau in der großen Hitzezeit geschlüft und anschl. kam das Gewitter und die schlimmen Regentage. Vlt. haben sie das nicht überlebt....niemand weiss es.

Am 26. Mai habe ich ja bereits gesehen, dass Eierschalen und ein Küken von Goldi aus dem Nest geworfen wurde.. Vlt. war das Küken verendet ??

 


Viele Störche werfen z.B. auch kleinere Küken aus dem Nest, um stabileren Geschwistern eine größere Chance zum Leben geben. Das ist die NATUR !!!!


Da Störche nesttreu (aber nicht unbedingt partnertreu..wie bei uns Menschen auch) sind, werden sie zusammen oder auch einzeln nächstes Jahr im Februar/März bestimmt wieder in die Blutwiese kommen und sicherlich auch wieder brüten.

Wir können uns alle nur wünschen, dass sie die lange Reise im August in ihr Winterquartier und zurück nach Haus heil überstehen. 

Für dieses Jahr ist das Brutgeschäft vorbei, denn im August ziehen sie ja schon nach Afrika, Portugal oder Spanien.
Ich freue mich sehr, wenn ich Goldi und Paulinchen mal wieder im Nest erblicken kann, wenn sie vielleicht noch einmal vorbeischauen :-)

Danke auch an Herrn Peter Schubert aus Bünde (Storchenexperte), der gestern Abend extra noch nach Löhne gekommen ist. Er ist sich auch sicher, dass die Brut aufgegeben wurde, da die Störche das Nest verlassen haben.

Ja, so ist das...........aber trotzdem schön, dass wir Goldi und Paulinchen kennen lernen und an Ihrem täglichen Storchenleben teilhaben durften.

Vorher wusste ich gar nicht viel vom Leben eines Storches......jetzt weiss ich viel mehr darüber :-) Ich bin zwar kein Storchenexperte, aber habe viel in den letzten Wochen viel über Störche gelernt.

Paulinchen kam gestern Abend sogar noch einmal pünktlich wie immer gegen halb zehn Uhr zum Schlafen ins Nest geflogen.

Stefanie Löwenstein (wohnt in meiner Nachbarschaft) war gestern Abend auch mit vor Ort und ist genauso traurig........aber was will man denn machen ???


Paulinchen gerade zum Nest gekommen = 21:30 Uhr

Über der Blutwiese geht die Sonne unter

05.06.2017 Pfingstmontag

Nachdem wir am späten Nachmittag von der Aqua Magica Veranstaltung zurück waren, habe ich natürlich wie sonst auch üblich, sofort vom Balkon zum Nest herübergeschaut und entsetzt festgestellt, dass das Nest l e e r war !!

Das bedeutet nichts Gutes...

Wenn Störche brüten, ist immer einer der Eltern im Nest zum Kükenwarmhalten und auch als Schutz vor Greifvögeln, wie Bussarde, die sich gern auch schon mal ein Storchenküken aus dem Nest holen. 
Da keiner der Störche im Nest war, habe ich abgewartet.
Nach über einer Stunde kam Goldi erst angeflogen und hat sich ins Nest begeben.
Er ist sofort mit der Gefiederpflege angefangen..







 

04.06.2017

Immer noch nichts von Küken zu sehen ?? 
Normalerweise müssten sie längst ihre Hälse hochstrecken, wenn einer der Elternteile
zum Nest kommt, um Futter zu bringen.






02.06.2017

Mein absolutes Lieblingsfoto von den beiden:  
(die Begrüßung wird immer herziger )









01. Juni 2017
Heute wurde wieder lange im Nest herumgepickt....


 Äste werden sortiert und umgelegt















Jetzt hat es Paulinchen heute Abend wieder richtig schön im Nest !